Wissenschaftliche Begleitung

Die wissenschaftliche Begleitung wird vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) in Kooperation mit dem Institut für Innovation und Technik (iit) der VDI/VDE-IT durchgeführt (Laufzeit: Dezember 2011 - Juli 2015).

Aufgaben und Ziele

Im Mittelpunkt der Begleitforschung steht die formative Evaluation der Projektverläufe und Implementationsprozesse: Wie akzeptieren die Studieninteressierten und Studierenden die Übergangsmaßnahmen? Wie gestalten sie sie mit? Verbessern die Maßnahmen den Übergang und den Studienerfolg?

Die wissenschaftliche Begleitung war in Zusammenarbeit mit den Projekten (Laufzeitende Winter 2014) darüber hinaus zuständig für folgende Aufgaben:

  • Beratung der Projekte.
  • Förderung der Vernetzung, z. B. durch die Organisation von Tagungen.
  • Durchführung themenspezifischer Erhebungen.
  • Absicherung des Dialogs zwischen den zuständigen Akteursgruppen wie z.B. den Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertretungen, der beruflichen Bildung, den Studierendenvertretungen, der Hochschule und der Wissenschaft.
  • Bekanntmachung der Projektergebnisse durch Publikationen, Tagungen und andere Medien, insbesondere die ANKOM-Website.

Die wissenschaftliche Begleitung ist am nationalen und internationalen wissenschaftlichen Diskurs zur Durchlässigkeit, insbesondere der Übergangsforschung in die Hochschule sowie zur Anrechnung außerhochschulischer Kompetenzen beteiligt.

Kooperation mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Durch die Kooperation der wissenschaftlichen Begleitung mit dem Bundesinstitut für Berufsbildung können Themenfelder in den Fokus gerückt werden, die im Zuständigkeitsbereich der beruflichen Bildung liegen, und von denen ein innovativer Beitrag zu den Zielen der Initiative erwartet wird.

Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis

Die wissenschaftliche Begleitung ist den Grundsätzen zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis, wie sie zum Standard des DZHW gehören, ebenso verpflichtet wie den Zielen des Gender Mainstreamings. Gender Mainstreaming gehört zum Standard der von Bundesministerien geförderten Projekte.

Grundsätze zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

Gender Mainstreaming der Bundesministerien

 

Aktuelles

Publikation "Übergänge gestalten" erschienen

Der von der wissenschaftlichen Begleitung herausgegebene Sammelband „Übergänge gestalten – Durchlässigkeit zwischen beruflicher und hochschulischer Bildung erhöhen“ präsentiert ausgewählte Ergebnisse der ANKOM-Übergänge-Projekte.

Weitere Infos und Download

Ergebnisse der ANKOM-Projekte

Nach dem Ende der Laufzeit der ANKOM-Projekte liegt ein großer Fundus an Ergebnissen vor, der online abrufbar ist. Neben einer Vielzahl von Publikationen sind auch Leitfäden, Arbeits- materialien, Vortragspräsen- tationen und Materialien für Studierende oder Studien- interessierte dokumentiert.

Ergebnisse der Projekte

 

Sprung zur DZHW Webseite

Sprung zur IIT Webseite



Sprung zur BIBB Webseite

Sprung zur BMBF Webseite